TRAINING

Wir trainieren mit einem Höchstmaß an Individualität und sorgen dafür, dass Lerninhalte täglich in die praktische Arbeit integriert werden.

Gründe und Auslöser für ein Training

Bild Training bei Pawlik Consultants

Sie sind überzeugt davon, dass mehr in Ihren Mitarbeitern steckt? Wir auch. Denn die Praxis zeigt: Jeder Mensch kann sein Leistungsspektrum nachhaltig erweitern. Ein Training hebt die individuellen Potenziale Ihrer Mitarbeiter. Es befähigt sie, das im Job erforderliche Verhalten selbstorganisiert und zielgerichtet in jeder Situation zu zeigen. Ihre Bedürfnisse können beispielsweise in folgenden Bereichen liegen:

  • Erfolgreiche Telefonakquise im Vertrieb
  • Entwicklung von Nachwuchsführungskräften
  • Effizientes Projektmanagement im Service

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile. Das gilt auch für Ihre Teams. Werden Abteilungen neu gebildet oder hakt es innerhalb eines bestehenden Teams, hilft ein Training. Gemeinsam mit einem Trainer kann Ihre Gruppe z.B.

  • Den Zusammenhalt stärken
  • Effizientere Kommunikationswege etablieren
  • Konflikte lösen

Sie möchten einzelne Mitarbeiter fit machen für die nächsten Karriereschritte? Im Training bereiten wir sie auf ihre neuen Aufgaben vor. Entscheidend ist, die richtigen Kompetenzen intensiv zu trainieren. Dazu gehört,

  • Teams zum Erfolg zu führen
  • Kooperationen zu bilden
  • Überzeugend zu präsentieren

Ihre Mitarbeiter sind dann exzellent in ihrem Job, wenn sie langfristig motiviert sind. Doch wissen Sie eigentlich, was den Einzelnen wirklich anspornt? Hier hilft dem Mitarbeiter – und später auch der Führungskraft – ein genauerer Blick auf seine unbewussten Motive. Darin steckt die eigentliche Kraftquelle eines jeden. Und die ist individuell verschieden. Ein Trainer unterstützt Ihre Mitarbeiter dabei, den Zugang zu den unbewussten Motiven zu finden und diese im jeweiligen Job passend einzusetzen.

Alle wichtigen Informationen rund um das Thema Training auf einen Blick.

DOWNLOAD

TRAINING BEI PAWLIK - so arbeiten wir

Menschen machen Unternehmen erfolgreich. Deshalb stellen wir die Individualität des einzelnen Mitarbeiters in den Mittelpunkt. Wie wir das machen? Wir identifizieren zuerst seine persönlichen Potenziale. Dabei greifen wir auf neurobiologische und psychologische Erkenntnisse zurück. Daraufhin wissen wir nicht nur, was der Einzelne lernen sollte, sondern auch wie er es mit Freude lernen kann. Im klassischen „Off-the-job“-Training vermitteln wir dem Mitarbeiter genau die Kompetenzen, die er benötigt, um exzellent in seinem Job zu sein. Dazu gehören einerseits Methoden und Modelle (Dimension WISSEN). Andererseits übt der Mitarbeiter konkrete Verhaltensweisen ein, mit denen er das Gelernte in die Tat umsetzt (Dimension MACHEN).

Doch wie wird das Gelernte nachhaltig im Alltag verankert? Üben, üben, üben lautet der Schlüssel zum Erfolg. Dabei sind wir überzeugt: Wer Freude am Lernen hat, wird sich von sich aus immer wieder mit der Materie beschäftigen. Deshalb bieten wir für jeden die individuell passende Lernform an. Ob Fachbuch, personalisierte Lern-Software oder Workbook – der Mitarbeiter sucht sich seinen Favoriten aus. So geht der Mitarbeiter in die Eigenverantwortung und sammelt eigene Erfahrungen. Und nur dadurch kann sich ein Mensch im Beruf dauerhaft positiv entwickeln.

Unsere Trainingswege

Wir wissen: Verhalten ist nachhaltig veränderbar. Der Schlüssel dazu sind Kompetenzen. Hiermit verhält es sich wie mit dem professionellen Leistungssport: Wer seine Kompetenzen gezielt trainiert, wird besser und erfolgreicher werden. Durch systematisches Training kann der Mensch also vorhandene Kompetenzen ausbauen und zusätzliche erwerben.

Vor einigen Jahren haben wir uns gefragt: Was macht eine Vertriebskraft erfolgreich? Und welche Verhaltensweisen beherrscht eine gute Führungskraft? Daraus haben wir Kompetenzsets für die beiden Bereiche Führung und Vertrieb entwickelt. Mit wachsender Erfahrung kamen die Funktionen Service und Innendienst hinzu. Heute bilden die vier Kompetenzsets die Basis für jedes Training, das wir geben. So trainieren wir Ihre Mitarbeiter gezielt und mit System.

Fachliches Wissen ist eine Grundvoraussetzung für Erfolg. Deshalb bildet unsere Kompetenz-Dimension WISSEN die erste Ebene, auf der wir Ihre Mitarbeiter trainieren. Dabei vermitteln wir Ihren Mitarbeitern erprobte Methoden, die sie in ihrem Job erfolgreicher machen werden. Ganz wichtig: Trotz aller Fundierung bleiben wir nicht in der reinen Theorie stecken. Ihre Mitarbeiter üben auch den praktischen Umgang damit. Sie erhalten zusätzliche Kenntnisse und neue Handlungsoptionen – und erarbeiten sich so ihre Methodenkompetenz.

Wissen hilft nur dem, der es umzusetzen weiß. Wir helfen Ihren Mitarbeitern dabei, die dafür benötigte Umsetzungskompetenz zu trainieren. Diese Kompetenz-Dimension nennen wir MACHEN. Im Training üben wir neue Verhaltensweisen, bis sie zur routinierten Anwendung werden.

Manchmal hat ein Mensch jedoch im Laufe seines Lebens Einstellungen oder Ängste entwickelt, die ihn daran hindern, bestimmte Pläne umzusetzen. Sollten sich solche Blockaden zeigen, wechseln wir – oftmals in einem persönlichen Coaching (Link) – auf die dritte Kompetenzeben MACHEN². Dabei schulen wir die mentale Kompetenz  eines Menschen und helfen ihm, Hindernisse wie Blockaden oder Ängste zu überwinden.

In Trainings und Coachings findet das sogenannte formale Lernen statt. Dabei lernt der Mitarbeiter außerhalb seines alltäglichen Arbeitsumfeldes – eben „off-the-job“ – neue Fähig- und Fertigkeiten und trainiert diese. Durch unseren kompetenzbasierten Trainingsansatz gestalten wir diese Art des Lernens so effektiv wie möglich.

Auch das Selbststudium gehört zum formalen Lernen off-the-job. Hier bieten wir für jeden Lerntyp genau das richtige Lernmaterial. E-Book, Workbook oder Online-Lernportal? Oder doch lieber die Audio-Programme? Der Teilnehmer entscheidet selbst, womit er am besten lernt.

Fest steht: Das Lernen off-the-job bildet eine sehr wichtige Grundlage, um sich weiterzuentwickeln. Nichtsdestotrotz lernt der Mensch lediglich 10% durch formales Lernen. Den Großteil lernt er nahe dem Job und im Arbeitsalltag selbst.

Networking ist heute nicht nur „nice to have“. Der fachliche Austausch mit anderen ist vitaler Bestandteil der eigenen Weiterentwicklung. Denn: 20% des gesamten Lernens spielt sich über Kommunikation mit anderen Menschen ab. Dazu gehören:

  • Fachlicher Austausch mit Kollegen
  • Gespräche mit dem Vorgesetzten
  • Fachbezogener Austausch über Netzwerke und Communities

Wir fördern diesen Ansatz der Kommunikation stetig in unseren Trainingsprogrammen. Wie? Indem wir Gespräche und Feedbacks fest in das Programm integrieren. Und indem wir Ihren Mitarbeitern im Training selbst ausreichend Raum für einen berufsbezogenen Austausch geben.

„Learning by doing“ ist allseits bekannt – und wird doch leider in den meisten Trainingskonzepten nicht berücksichtigt. Aus unserer Sicht ein fataler Fehler. Schließlich findet 70% des Lernprozesses durch konkrete Erfahrungen, durch Auseinandersetzung und (Aus-)Übung statt – bei der Arbeit selbst. Deshalb ist das Lernen „on-the-job“ ein fester Bestandteil unserer Trainingsprogramme.

Mit konkreten Empfehlungen und Übungen entsenden wir Ihre Mitarbeiter nach einer  Trainingseinheit „off-the-job“ in den Arbeitsalltag. Unterstützendes Handwerkszeug bekommen sie dafür ebenfalls an die Hand: Unsere Workbooks und Fachbücher begleiten die Lernenden genauso wie unser interaktives Lernportal, digitale Lernimpulse und unsere Audioprogramme. Gelegentlich kommt auch ein Coach direkt zum Arbeitsplatz: Im Coaching on-the-job unterstützt einer unserer Coaches Ihren Mitarbeiter im Doing vor Ort. So wird das Gelernte in der Praxis geübt. Und nur so entstehen neue Routinen.

Unsere Trainings-Abläufe

Zunächst hören wir Ihnen genau zu: Sie erklären uns Ihre Ausgangssituation und die Ziele, die Sie mithilfe des Trainings erreichen möchten. Im Anschluss folgt unsere Analyse. Mit dem unvoreingenommenen Blick von außen analysieren wir Ihre Ist-Situation. Dabei orientieren wir uns an den strategischen und vertrieblichen Zielsetzungen Ihres Unternehmens. Am Ende definieren wir gemeinsam klare Entwicklungsziele für das Trainingsprogramm.

Unsere Trainings sind kompetenzbasiert. Deshalb wählen wir im zweiten Schritt die Kompetenzen aus, die perfekt auf Ihre Ziele einzahlen. Genau in diesen Kompetenzen werden wir Ihre Mitarbeiter schulen. Zur Auswahl stehen erprobte Kompetenzsets in den Bereichen Führung, Verkauf, Service und Innendienst. Die Sets haben wir auf Basis unserer langjährigen Erfahrung in diesen vier Bereichen selbst entwickelt.

Nun folgt die Konzeption: Aufbauend auf der Kompetenzauswahl und Zieldefinition entwickeln wir den passenden, maßgeschneiderten Fahrplan für Sie. Dabei legen wir großen Wert auf Individualität: Jedes Trainingsziel hat seine spezifischen Herausforderungen und braucht daher eine fallindividuelle Konzeption in Inhalt, Methoden, Formaten, Rollen und Zeit.

In jedem Fall achten wir darauf, dass

  • wir spezifisch auf jeden Teilnehmer eingehen,
  • alle Maßnahmen umsetzungsorientiert sind,
  • das Programm tägliches Lernen ermöglicht und fördert,
  • wir – wenn möglich – die Führung einbeziehen.

Das eigenverantwortliche Lernen der Teilnehmer begleiten wir systematisch. Hierfür beziehen wir auch die jeweilige Führungskraft und Kollegen ein, involvieren bei Bedarf Coaches und setzen passende Medien ein. Letztendlich gilt es, das Ziel messbar zu machen: Gemeinsam mit Ihnen definieren wir Kennzahlen oder andere Messpunkte für den Erfolg einer Trainingsmaßnahme.

Ist der Startschuss gefallen, werden Ihre Mitarbeiter eingeladen, unsere wissenschaftlich fundierte Potenzialanalyse durchzuführen. Dafür füllen sie unseren onlinebasierten Fragebogen aus. In einem anschließenden Feedbackgespräch erfährt jeder Teilnehmer, wie es um seine einzelnen Kompetenzen bestellt ist. Genauso ist es möglich, eine Selbst- und Fremdeinschätzung zu erstellen und diese Bilder miteinander zu vergleichen. Davon ausgehend wählen wir gemeinsam die relevanten Entwicklungsfelder aus und priorisieren diese. Welche Methoden (WISSEN) muss der Teilnehmer noch lernen? Welche beobachtbaren Verhaltensweisen (MACHEN) sollte er trainieren? Ein persönlicher Lern- und Entwicklungsplan entsteht.

Im nächsten Schritt startet das konkrete Training. Zuerst vermitteln wir den Mitarbeitern die Methoden, die sie in ihrem Job erfolgreicher machen werden. Diese Kompetenz-Dimension nennen wir WISSEN. Danach widmen wir uns der erfolgreichen Anwendung des Wissens. Aus Erfahrung ist uns klar: Kompetentes Handeln ist stets an konkreten beobachtbaren Verhalten erkennbar. Dies bildet unsere Kompetenz-Dimension MACHEN. Nach dieser Maßgabe trainieren wir dann gezielt das Verhalten Ihrer Mitarbeiter.

Das Training kann sowohl außerhalb des Arbeitsplatzes in einer „off-the-job“-Sequenz erfolgen oder direkt vor Ort als „on-the-job“-Trainingsaktivität. Begleitend wird Lernmaterial zum eigenverantwortlichen Lernen eingesetzt, wie z.B. Workbook, Audio-Programm oder digitaler Lernimpuls. Diese kann der Teilnehmer nach seinen persönlichen Präferenzen nutzen. Inhalt, Intensität und Zeitpunkt wählt er selbst. Bei Bedarf setzen wir zusätzlich persönliche Coachings (Link) ein, z.B. um Blockaden zu lösen.

Aus Erfahrung wissen wir: Kompetentes Handeln ist stets an konkreten beobachtbaren Verhalten erkennbar. Dies bildet unsere Kompetenz-Dimension MACHEN. Nach dieser Maßgabe trainieren wir gezielt das Verhalten Ihrer Mitarbeiter. Auch hierbei kommen „Off- und On-the-job“-Trainingsaktivitäten und -instrumente zum Einsatz. Der eigenverantwortlich Lernende kann diese nach seinen persönlichen Präferenzen nutzen. Inhalt, Intensität und Zeitpunkt wählt er selbst. Bei Bedarf setzen wir zusätzlich persönliche Coachings ein, z.B. um Blockaden zu lösen. Am Ende wird die Entwicklung jedes Teilnehmers wieder überprüft.

Wir haben ein Ziel: die nachhaltige und messbare Verhaltensänderung der Teilnehmer im Sinne Ihres Unternehmens. Deshalb überprüfen wir im Verlauf des Trainingsprogramms regelmäßig die Entwicklung Ihrer Mitarbeiter. Die Lernenden bekommen laufend Rückmeldungen zu ihrer individuellen Weiterentwicklung. So können rechtzeitig die richtigen Weichen gestellt werden.

Ebenso entscheidend für die Wirksamkeit eines Trainingsprogramms ist es, dass wir zu jeder Zeit transparent und motivierend kommunizieren. Jedem Teilnehmer müssen der Fahrplan, seine Trainingsinstrumente und seine Rollenverantwortung klar sein. Von Anfang bis Ende des Programms.

Und was, wenn etwas anders läuft als geplant? Dann passen wir das Programm entsprechend der aktuellen Herausforderungen an und optimieren es. Für Ihren Erfolg.

ERFAHRUNG, KNOW-HOW UND SYSTEM

Neben der professionellen Ausbildung und der langjährigen Berufserfahrung unserer Berater in Führungs-, Verkaufs- und Beraterpositionen verfügen alle Berater bei PAWLIK über fundiertes Anwendungswissen zur Potenzialanalyse nach Prof. Dr. Julius Kuhl. Wir sind eines der wenigen Beratungsunternehmen in Deutschland, das zur Anwendung dieser Potenzialanalyse berechtigt ist.

Unsere Berater

Sie sind auf der Suche nach weiteren Informationen zu all unseren Beratern?

Kontaktdaten

  • Astraturm – Zirkusweg 2, 20359 Hamburg
  • +49 (0) 40 / 53 28 50-0
  • Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

    Name

    E-Mail-Adresse

    Ihre Nachricht

    Bitte lasse dieses Feld leer.

    Benötigen Sie mehr Informationen?
    Vereinbaren Sie ein unverbindliches Expertentelefonat:
    Danke. Wir rufen Sie schnellstmöglich an.